Aktuelle Ausgabe WPA 2/22

Neueste Artikel

  • Sinn im Beruf erfassen mit dem ME-Work-Inventar

    Sinn ist ein starker Motivator. Beschäftigte arbeiten engagierter, wenn sie ihre Tätigkeit als bedeutsam und kohärent erleben, sich zugehörig fühlen und sich mit dem Unternehmen identifizieren können. Sinnleere dagegen kann im schlimmsten Fall zu Burn-out, Bore-out oder zur (inneren) Kündigungen führen. Wo Ihre Mitarbeitenden stehen, lässt sich mit dem „ME-Work“-Inventar untersuchen, das Ihnen unsere Autorinnen Prof. Dr. Schnell und Frau Hoffmann vorstellen.
  • Von Babyboomer bis Gen Z: Mehrgenerationen-Teams erfolgreich führen

    In den meisten Arbeitsumfeldern treffen heute bis zu vier verschiedene Generationen von Arbeitnehmenden aufeinander. Die große Herausforderung: Alle so zu führen, dass Gleichstellung und Wertschätzung herrschen – und dabei gerade die Unterschiede als wertvolles Team-Plus erkannt werden. Wie das gelingen kann, erläutert Psychologe, Coach und Trainer Boris Kasper.
  • All the know-how, so you know how auf der Zukunft Personal Europe

    Vom 13. bis 15. September 2022 bietet Europas größtes Expo-Event rund um die Welt der Arbeit geballtes HR-Wissen, Best Practices sowie Austausch und Netzwerken. Treffen Sie renommierte und innovative Aussteller:innen sowie die Expert:innen der Branche live in Köln. Leser:innen der Wirtschaftspsychologie aktuell stellt der Veranstalter kostenfreie Tickets zur Verfügung.
  • Bitte nicht stören! - Wie Ihre Mitarbeitenden fokussierter arbeiten können

    Unterbrechungen während der Arbeit sind für die meisten Arbeitnehmenden nicht außergewöhnlich, doch Unternehmen kosten sie bares Geld: Wertvolle Arbeitszeit geht verloren, die Aufmerksamkeit sinkt, Stress und Zeitdruck steigen. Laut einer aktuellen Studie zählen Unterbrechungen, Meetings und Multitasking zu den Hauptzeitfressern, durch die Beschäftigte fünf Arbeitstage pro Monat verlieren. Mit sieben Maßnahmen können Sie dem Zeitverlust entgegenwirken.